header_hintergrund.jpg

 

Leben

Sich mit Hingabe und im Augenblick jedem musikalischen Werk aufs Neue zu nähern – in stetiger Balance zwischen fundiertem theoretischen Wissen, lebendiger Musizierpraxis, natürlichem Stimmklang und größtmöglicher Expressivität – auf diese Weise möchte Bernadette Beckermann die Menschen mit ihrem Gesang erreichen.

Die junge Mezzosopranistin entdeckte ihre Begeisterung für die Musik während ihrer frühen musikalischen Prägung am Musikgymnasium ihrer Heimatstadt Magdeburg. Es folgte zunächst ein Gesangsstudium an der Dresdner Hochschule für Musik, welches sie schließlich in Leipzig fortsetzte, wo sie nun als freischaffende Sängerin und Musikpädagogin lebt.

ja_bernadette_portraits-91.jpg

Ihre Liebe zum Repertoire der Alten Musik verbindet sie mit ihren Fähigkeiten als Ensemblesängerin in klein besetzten Ensembles wie dem Collegium Vocale 1704 unter Václav Luks, in der von René Jacobs und Frank Markowitsch gegründeten Vokalakademie Berlin oder als langjähriges Mitglied und Solistin des Dresdner Kammerchors unter Hans-Christoph Rademann. Im Rahmen dieser Engagements war sie bereits an zahlreichen CD- und Rundfunkproduktionen sowie der viel beachteten erstmaligen Gesamteinspielung der Werke Heinrich Schütz' beteiligt und gastierte bei Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem Musikfest Stuttgart, Bachfest Leipzig oder der Bachwoche Ansbach. Weitere künstlerische Impulse erhielt sie dabei in Meisterkursen bei Dorothee Mields, Ingeborg Danz und Harry van der Kamp.

Als Konzertsängerin gestaltete sie solistisch viele Werke des Barockrepertoires, darunter die Bach'sche Matthäuspassion mit dem Ensemble wunderkammer, Schütz' Psalmen Davids in der Dresdner Frauenkirche und Schlosskapelle, Buxtehudes Membra Jesu Nostri in der Nikolaikirche Leipzig und der Gedächtniskirche Berlin, Charpentiers Te Deum im Dom zu Aachen sowie Festmusiken von Erlebach beim Festival Güldener Herbst auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt.

Auf der Opernbühne konnte man ihre Spielfreude in zahlreichen Hochschulproduktionen erleben, darunter zuletzt in einer historisch informierten Inszenierung des Oratoriums San Giovanni Battista von Alessandro Stradella im GRASSI Museum Leipzig sowie als Cherubino in Mozarts Le nozze di Figaro im Staatsschauspiel Dresden. Erfahrungen mit barocker Schauspielkunst und historischer Gestik vertiefte sie in Zusammenarbeit mit Niels Badenhop und Nils Niemann.

 

beckermann_by_antje_kroeger (12 von 24).jpg
 

Verkünden

 

Hier möchte ich gern Neuigkeiten sowie eine aktuelle Auswahl an Konzerten,
die ich in naher Zukunft singen werde, mit Ihnen teilen.
Ich lade Sie herzlich zu den nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen ein!

 

 

 
   

 

 

"COSÌ FAN TUTTE" MIT RENé JACOBS in Freiburg und Köln

26.02. Freiburger Konzerthaus // 22.04. Kölner Philharmonie

Das Freiburger Barockorchester und die Vokalakademie Berlin werden mit einer hochrangigen Solistenschar unter der Leitung von René Jacobs eine konzertante Fassung der beliebten Mozartoper zur Aufführung bringen. Das ganze Spektakel darf im Februar in Freiburg und im April in Köln bewundert werden...meine Vorfreude ist groß!

 

Gregorianische Klangwelten mit tiburtina

16.04. // Konzert in Česká Lípa, Tschechien

In diesem Jahr erfüllt sich ein lang gehegter Traum von mir: Zusammen mit dem auf gregorianische Gesänge spezialisierten Frauenensemble Tiburtina unter der Leitung von Barbora Kabatkova darf ich in diesem Jahr mehrere Konzerte in Deutschland, Tschechien und den Niederlanden gestalten. Einen kleinen Vorgeschmack auf dieses ganz außergewöhnliche Musik gibt es hier...

 

 

Hören & Sehen

 

 
vintage-book-cover-texture_189763.jpg

KALENDARIUM

FEBRUAR

26.02. // 18.00 Uhr
W. A. MOZART: COSÌ FAN TUTTE //
Freiburg, Konzerthaus

Robin Johannsen, Fiordiligi | Sopran
Sophie Harmsen, Dorabella | Mezzosopran
Christian Senn, Guglielmo | Bariton
Sunhae Im, Despina | Sopran
Marcos Fink, Don Alfonso | Bariton

Vokalakademie Berlin
Frank Markowitsch, Choreinstudierung

Freiburger Barockorchester
Leitung: René Jacobs

APRIL

09.04. // 20.00 Uhr
G. PH. TELEMANN: HOLDER FRIEDE, HEIL'GER GLAUBE
G.F. HÄNDEL: DETTINGER TE DEUM HWV 283 //
Dresden, Semperoper

Sophie Karthäuser | Sopran
Anke Vondung | Alt
Lothar Odinius | Tenor
Daniel Ochoa | Bariton
Martin-Jan Nijhof | Bass

Dresdner Kammerchor
Leitung: Reinhard Goebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.04. // 20.00 Uhr
G. PH. TELEMANN: HOLDER FRIEDE, HEIL'GER GLAUBE
G.F. HÄNDEL: DETTINGER TE DEUM HWV 283 //
Dresden, Semperoper

Sophie Karthäuser | Sopran
Anke Vondung | Alt
Lothar Odinius | Tenor
Daniel Ochoa | Bariton
Martin-Jan Nijhof | Bass

Dresdner Kammerchor
Leitung: Reinhard Goebel

16.04. 
VIDI SPECIOSAM // TIBURTINA ENSEMBLE
Česká Lípa, Basilika Všech svatých (CZE)

Tiburtina Ensemble
Leitung: Barbora Kabatkova
Capella de la Torre
Leitung: Katharina Bäuml

22.04. // 19.00 Uhr
W. A. MOZART: COSÌ FAN TUTTE //
Köln, Philharmonie

Robin Johannsen, Fiordiligi | Sopran
Sophie Harmsen, Dorabella | Mezzosopran
Christian Senn, Guglielmo | Bariton
Sunhae Im, Despina | Sopran
Marcos Fink, Don Alfonso | Bariton

Vokalakademie Berlin
Frank Markowitsch, Choreinstudierung

Freiburger Barockorchester
Leitung: René Jacobs

 

 

 

Verbinden

 

fon: +49151 / 21620904

mail: mail [at] bernadettebeckermann.com